"Die besten Tipps für Ihre Finanzen."

Mir gefällt finance skills und ich möchte den re-

gelmässig erscheinenden Newsletter bekommen

"Newsletter abonnieren!"

Topp und Flopp des Monats

Depot-Analyse
Vorsorge-Analyse
Finanz-Analyse
 
 
 
 
05.01.2016

Artikel im Tages Anzeiger vom 05.01.2016 "Schweizer vergessen drei Milliarden auf der Bank"

In der Auffangeinrichtung BVG liegen rund CHF 3 Mrd. von denen niemand weiss, wem sie gehören. Allein diese Tatsache zeigt, wie gross das Unwissen im Bereich der Altersvorsorge ist. Dabei ist die Berufliche Vorsorge, wie vieles in der Schweiz, nach dem Prinzip der Selbstverantwortung aufgebaut.

02.12.2015

Kolumne Organisator Ausgabe 12 / 2015 "Immobilieninvestment"

Die Zinsen weltweit verharren  auf historischen Tiefstständen, Aktien sind hoch bewertet und unterliegen starken Schwankungen und Anlagen in Gold oder anderen Rohstoffen sind auch nicht mehr so „sicher“ wie früher.

04.11.2015

Stelleninserat: finance skills sucht einen Akquisiteur / eine Akquisiteurin

Zum weiteren Ausbau unserer Geschäftstätigkeit suchen wir per sofort einen Akquisiteur / eine Akquisiteurin. Bei Interesse siehe untenstehendes Inserat 

 

30.10.2015

Tipps für KMU - Basiswissen zur Führung einer Firma

KMU sind heute vor die schwierige Aufgabe gestellt, überall und schnell die richtigen Entscheide zu treffen. Das ist nicht immer einfach und im Nachhinein ist man oft schlauer.

Die zehn Autorinnen und Autoren sind Berufsleute, die schon lange in ihrem Metier tätig sind.

15.10.2015

Fachartikel Organisator Ausgabe 10 "Wie lässt sich eine Überversicherung vermeiden?"

Jeweils im Herbst ist das Thema Versicherungen stark inden Medien präsent. Wir möchten hier jedoch nicht die einzelnen Leistungenund Prämien vergleichen, sondern allgemeingültige Empfehlungen abgeben, wann und für wen welche Versicherung sinnvoll ist.

04.09.2015

Kolumne Organisator Ausgabe 9 / 2015 "Doppelspurigkeiten"

Was sind die häufigsten Doppelspurigkeiten bei der Bewirtschaftung der eigenen Finanzen? Oder was geht oft vergessen? Die Kolumne gibt Ihnen die wichtigstenTipps.

 

14.08.2015

10 Minuten Präsentation am BNI Frühstück Chapter "Züri am See"

finance skills durfte sich heute wieder mal dem grössten Unternehmernetzwerk weltweit präsentieren. 

08.05.2015

Fachartikel Organisator Ausgabe 5 "Frühpensionierung"

Damit eine Frühpensionierung kein finanzielles Risiko bedeutet.

 

Lesen Sie dazu den Fachartikel in der aktuellen Ausgabe des Organisato

10.04.2015

Kolumne Organisator Ausgabe 4 "Anlagefonds<-> ETFs"

Wann macht der Einsatz von Anlagefondsin einem breit diversifizierten Wertschriftenportfolio Sinn?

 

Lesen Sie dazu die Kolumne in der aktuellen Ausgabe des "Organisator

26.02.2015

Interview mit Christoph Brunner Head Private & Wealth Clients Switzerland der Credit Suisse in der Zeitschrift "Schweizer Bank"

Sehr interessanter Artikel zum Thema Honorarberatung. Mehr dazu auch im aktuellen Newsletter fs16:Honorarberatung wird das Anlageberatungsprodukt der Banke

26.02.2015

fs16: Honorarberatung wird das Anlageberatungsprodukt der Banken

„Die Anforderungen an die Anlageberatung haben sich in den letzten Jahren grundsätzlich gewandelt. Die individuelle Beratung als wichtige Dienstleistung in der Vermögensverwaltung indirekt über Transaktionsgebühren abzugelten, ist nicht mehr zeitgemäss.

06.02.2015

Kolumne Organisator Ausgabe 2 "Aktienkauf"

Aktieninvestments: Gibt es für den Kaufvon Aktien den richtigen Zeitpunkt? Falls ja, was ist beim Kauf zu beachten?

 

Lesen Sie dazu die Kolumne in der aktuellen Ausgabe des Organisato

05.01.2015

fs15: Das Vertrauen in die Finanzindustrie zurückgewinnen

Das Vertrauen der breiten Bevölkerung insbesondere auch im KMU-Bereich hat in den letzten Monaten und Jahren stark gelitten. Negative Schlagzeilen wie Devisenmanipulationen, Bonusexzesse oder diverse Betrugsvorfälle haben dazu beigetragen, dass viele ihrer Fragen und Bedürfnisse im Bereich der eigenen Finanzen unbeantwortet und unbefriedigt bleiben.

06.11.2014

fs14: Was gibt es zu tun, damit das Altersvorsorgesystem der Schweiz wieder ganz nach vorne kommt?

Die finanzielle Absicherung der Wohnbevölkerung gegen Invalidität und Tod sowie im Alter basiert auf den drei Säulen der staatlichen, beruflichen und privaten Vorsorge. Daneben wurde die berufliche Altersvorsorge (2. Säule) im Jahr 1985 für alle Arbeitnehmer als obligatorisch erklärt.

13.08.2014

fs13: Frühpensionierung

Mit Mitte / Ende 50 hegen viele den heimlichen Wunsch sich früher pensionieren zu lassen. Doch gleichzeitig mit diesem Gedanken tauchen oft Fragen auf: Kann ich mir dies überhaupt leisten? Was sind die Folgen einer solchen Frühpensionierung?

09.07.2014

fs12: Die „richtige“ Anlagestrategie im aktuellen Umfeld

Gleich vorweg, die richtige Anlagestrategie gibt es nicht. Weder aktuell noch in Zukunft. Eine Anlagestrategie hängt von sehr vielen Parametern ab. Vereinfacht kann man sagen, dass es eine Mischung aus individuellen Punkten wie z.

13.05.2014

fs11: Die richtige Wahl der Pensionskasse

Die Wahl der richtigen Pensionskasse ist für Unternehmer und für Mitarbeiter auf oberer Kader- und Direktionsstufe von grosser Bedeutung. Gerade hinsichtlich der politischen Stossrichtung (Projekt «Altersvorsorge 2020» des Bundesrates) zu mehr Individualität und Flexibilität bei der Pensionierung wird der Wahl der richtigen Vorsorgestiftung eine immer grössere Bedeutung beigemessen.

28.03.2014

Stephan M. Michel hält Referat an der Finanzplaner Tagung zum Thema Honorarberatung

Am 25. März 2014 konnte Stephan M. Michel ein Referat unter dem Titel "Honorarberatung - Ein Modell zur Gewinnung des verlorenen Kundenvertrauens?" halten. Die Präsentation davon finden Sie im unteren Link.

24.03.2014

fs10: Bucherscheinung / Kolumne im „Organisator“

Wie im Newsletter im Januar bereits angekündigt, ist unser 1. Buch „finance (s)kills -  Wie Sie Ihre Finanzen endlich selber in den Griff bekommen“ im Münsterverlag erschienen.

06.01.2014

fs09: Bucherscheinung im Münsterverlag „Wie Sie Ihre Finanzen endlich selber in den Griff bekommen“

Es freut uns riesig, das neue Jahr bereits mit einer Erfolgsmeldung zu starten: Ende Januar erscheint unser 1. Buch „finance (s)kills -  Wie Sie Ihre Finanzen endlich selber in den Griff bekommen“ im renommierten Münsterverlag.

22.11.2013

fs08: Wie ermittle ich die richtige Anlagestrategie?

Das Thema Geld anlegen ist wieder in aller Munde. Aktienindizes steigen seit Jahresbeginn. Die politischen Diskussionen in den USA im Oktoberhaben jedoch gezeigt, wie volatil insbesondere Aktienanlagen sein können.

07.10.2013

fs07: Honorarberatung <-> Provisionsberatung?

Provisionsbasierte Finanzberatung ist in der Schweizer Finanzbranche sehr stark verankert. Vermittlungsgebühren, Finders Fee, Kick-backs, Retrozessionen oder wie alle diese Zahlungen heissen werden auf fast allen Finanztransaktionen gezahlt.

19.08.2013

fs06: Kennen Sie die Kosten Ihrer Pensionskasse?

Kostentransparenz ist ein Thema, dass in vielen Bereichen der Geldanlage aktuell ist. Die neue Kostentransparenz dient dabei als eine Möglichkeit, das verloren gegangene Vertrauen in die Finanzindustrie zurückzugewinnen.

15.07.2013

NZZ vom 15.07.2013

Ein spannender Artikel über Preismodelle von Banken und warum die Honorarberatung, wie wir sie bieten, für Sie als Kunde am Attraktivsten ist!

 

 

28.06.2013

fs05: Beratung als Mehrwert

Eine Philosophie von finance skills ist es, die Finanzberatung zu stärken und ihr einen Wert zu geben. Darum ist die Finanzberatung bei uns auch nicht kostenlos. Denn was nichts kostet hat keinen Wert!

30.05.2013

Schweizer Bank Juni Ausgabe "Jedem die eigene Vorsorgelösung"

In der Juni Ausgabe der Zeitschrift "Schweizer Bank" ist eine Beilage mit aktuellen Trends in der Altersvorsorge erschienen. Unter dem Titel "Jedem die eigene Vorsorgelösung" wird eine Möglichkeit umschrieben, die in unserer Vorsorgeberatung eine sehr grosse Bedeutung spielt, in der breiten Bevölkerung jedoch nach wie vor praktisch unbekannt ist: Saläre ab CHF 125'000 können losgelöst vom BVG-Obligatorium und dem dort geltenden Kollektivprinzip völlig indivuell versichert werden.

13.05.2013

fs04: Jetzt ist es noch einfacher die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen

Wir bei finance skills haben ein Ziel: Wir befähigen, unterstützten und begleiten unsere Kunden, dass diese Ihre Finanzen selber in den Griff bekommen. Bei uns steht nicht der Verkauf oder die Vermittlung eines Finanzproduktes im Zentrum, sondern dass unsere Kunden ihre finanziellen Ziele im Leben auch erreichen können.

05.04.2013

Stephan M. Michel im "Organisator" vom 05. April 2013

Transparenz und Glaubwürdigkeit sind die neue Währung.

 

Die Begriffe Finanzplanung und Vermögensverwaltung werden normalerweise mit Banken in Verbindung gebracht. Doch muss diese starke Verbindung der beiden Begriffe wirklich sein?

28.03.2013

fs03: Transparenz und Glaubwürdigkeit sind die neue Währung

Die Begriffe Finanzberatung und Vermögensverwaltung werden normalerweise mit Banken in Verbindung gebracht. Doch muss diese starke Verbindung der beiden Begriffe wirklich sein? Funktioniert eine Finanzberatung ohne eine gleichtzeitige Vermögensverwaltung nicht?

18.02.2013

BNI 10-Minuten-Präsentation

Vorstellung der Firma finance sklills - Michel Financial Consulting A

18.02.2013

fs02: Ist meine Firma bei der richtigen Pensionskasse?

Für Sie als Firmeninhaber oder Geschäftsführer stellen die jährlichen Pensions-kassen Zahlungen einen grossen Brocken dar. Wissen Sie auch, wo dieses Geld genau hinfliesst? Es herrscht wenig Transparenz hinsichtlich Kosten und Anlage-rendite, oder was für Mitbestimmungsmöglichkeiten Sie haben.

18.02.2013

Veranstaltung: Unternehmertum stärken – am Beispiel der Arbeitgebermarke und der Pensionskassenwahl (Montag, 04. März 2013 zwischen 12.00 und 14.00 Uhr)

Wir planen in Kooperation mit Zwicky Personalmanagement eine Veranstaltung mit dem Thema „Unternehmertum stärken – am Beispiel der Arbeitgebermarke und der Pensionskassenwahl“.

22.01.2013

fs01: Kosten bei der Geldanlage

Den 1. Newsletter „finance skills 01“ (fs01) unserer monatlichen Reihe widmen wir dem Thema Kosten bei der Geldanlage. Das Investieren von Geld verursacht Kosten. Dies ist eine Tatsache. Doch die Höhe dieser Kosten kann massiv mitbeeinflusst werden.

17.01.2013

Aus finance fit wird finance skills

Aus unterschiedlichen Gründen haben wir uns entschieden unseren Marken-auftritt anzupassen. Für Sie ändert jedoch nichts. Einzig drückt unser Marken-versprechen nun noch deutlicher aus, was Ihr konkreter Nutzen ist, wenn Sie mit uns zusammenarbeiten: Wir fördern Ihre „finance skills“ (Finanzfähigkeiten) indem wir Sie befähigen, unterstützen und begleiten, so dass Sie Ihre Finanzen mit uns zusammen selber in den Griff bekommen.

28.12.2012

ff05: Rückblick 2012 / Ausblick 2013

Den 5. Newsletter möchten wir dazu nutzen, um auf die ersten Monate unserer Firma zurück zu blicken und uns zu bedanken. Auch dank Ihrem Interesse und Ihrer Unterstützung blicken wir voller Zuversicht ins 2013. Herzlichen Dank dafür!

17.11.2012

ff04: Warum wir auf Retrozessionen verzichten!

Letzte Woche hat das Bundesgericht entschieden, dass Vertiebsentschädigungen (Retrozessionen), welche im Finanzberatungsmarkt unter den einzelnen Akteuren für den Vertrieb von Finanzprodukten bezahlt werden, dem Kunden gehören.

17.10.2012

ff03: Transparenz in Ihrer Altersvorsorge

Aufgrund von Intransparenz und Negativschlagzeilen bezüglich des Pensions-kassen-Managements sind viele Unternehmen und Privatpersonen verunsichert. Doch es gibt Modelle, die auf volle Transparenz  setzen, wo der Alterssparer genau weiss, wie sich die Rendite zusammensetzt und in welche Anlagen investiert wird.

17.09.2012

ff02: Warum eine Onlinebank?

Die Kombination von finance fit und einer Onlinebank hat für Sie und Ihr Wertpapier-Portfolio diverse Vorteile. Mit diesem Ansatz verwalten Sie Ihr Geld effizienter und kostengünstiger als mit einem klassischen Ansatz einer Univer-salbank und haben daher im Ende vom Tag eine höhere Rendite.

16.08.2012

ff01: Unabhängige Finanzberatung - Was ist das?

Stecken Sie auch im Dilemma, dass Sie bei der Bewirtschaftung Ihrer eigenen Finanzen gerne die Unterstützung eines Spezialisten hätten, die meisten Finanzspezialisten jedoch nicht unabhängig sind und oft nur den Verkauf von Finanzprodukten und die damit verbundene Provision im Kopf haben?

08.08.2012

Aufschaltung www.financefit.ch

Wir freuen uns, unsere Hauptseite www.financefit.ch und die Unterseiten www.depot-analyse.ch / www.vorsorge-analyse.ch und www.finanz-analyse.ch heute offiziell aufzuschalten!

 

.